Das Bürgerhaus in Blankenheimerdorf


(10.09.2015)

Die Qualität eines Dorfes erkennt man daran, wie die Menschen miteinander umgehen. Wenn wir nicht Begegnungsstätten in den Dörfern hätten, wo die Menschen nicht zusammen feiern könnten, wären sie schnell klinisch tot. So könnte in Blankenheimerdorf z. B. keine Karnevalssitzung mehr stattfinden, wenn nicht dort ein neues Bürgerhaus gebaut worden wäre. Die Gemeinde hat 165 TSD EUR zur Verfügung gestellt. Durch großen Einsatz der Dorfbevölkerung konnte dieses ambitionierte Projekt realisiert werden. Inwieweit war ich als Bürgermeister beteiligt. Nun ich habe keine Steine geschleppt. Zunächst stimmte der Rat meinem Vorschlag zu, die gesamten Fördergelder in Höhe von 800 TSD EUR ausschließlich für die Bürgerhäuser zu reservieren. Das gab es nur bei uns. In zahlreichen Gesprächen, Sitzungen und Behördenterminen wurden die Rahmenbedingungen vereinbart, die es dem Bürgerhausverein ermöglichte loszulegen. Dass Blankenheimerdorf den höchsten Zuschuss innerhalb der Gemeinde erhielt ( dort gab es ja auch kein Saal Friesen mehr) … daran war ich auch nicht unbeteiligt. Bleibt festzuhalten: Den größten Verdienst hatten die zahlreichen Helfer, die viele Stunden an den Bauarbeiten mitwirkten.